Architekturzentrum Wien  
 

 
 
Critical Care. Architecture and Urbanism for a Broken

Shop Nr.: b0540
Preis: € 38,80
Anzahl: Stück in den Warenkorb legen
   
Hrsg.: Angelika Fitz, Elke Krasny und Architekturzentrum Wien
Verlag: MIT Press Ltd
ISBN 978-0-262-53683
Sprache: Englisch
Seiten: 300
180 farbige Abbildungen
23,5 x 16,5 cm
Erschienen: April 2019
Euro 38,80

Das Buch „Critical Care. Architecture and Urbanism for a Broken Planet“ enthält 21 Case Studies sowie 12 Essays von internationalen Autor*innen zu den Themen Arbeit, Ökonomie und Ökologie in der Architektur.

Inhalt:
Planet in der Krise. Die Erde in der Notaufnahme. Menschengemachte ökologische und soziale Katastrophen drohen den Planeten unbewohnbar zu machen. Die Lage ist kritisch, und dominiert von den Interessen des Kapitals sind Architektur und Urbanismus in die Krise verstrickt. Das Buch „Critical Care. Architecture and Urbanism for a Broken Planet“ zeigt auf, wie Architektur und Urbanismus dazu beitragen können, die Zukunft zu reparieren und den Planeten mit seinen Bewohner*innen am Leben zu erhalten.
„Critical Care. Architecture and Urbanism for a Broken Planet“ ist ein Plädoyer für eine neue Haltung: für Architektur und Urbanismus des Sorgetragens. 21 aktuelle Beispiele aus Asien, Afrika, Europa, der Karibik, den USA und Lateinamerika sowie 12 Essays von internationalen Autor*innen zu den Themen Arbeit, Ökonomie und Ökologie in der Architektur, stellen unter Beweis, dass Architektur und Stadtentwicklung sich nicht dem Diktat des Kapitals und der Ausbeutung von Ressourcen und Arbeit unterwerfen müssen.
In jedem der Projekte werden die Beziehungen zwischen Ökonomie, Ökologie und Arbeit neu bestimmt. Akteur*innen des Sorgetragens sind vielfältig. Aktivist*innen, Rechtsanwält*innen, Anthropolog*innen, Künstler*innen, aber auch Stadtverwaltungen und Unternehmen arbeiten mit den Architekt*innen und Planer*innen zusammen. Sorgetragen ist immer konkret, Ausgangspunkt sind die je spezifischen lokalen Verhältnisse, darunter erdbebensichere und nachhaltige Dorfentwicklung in China, Überschwemmungsschutz durch traditionelle CO2-arme Bautechniken in Pakistan und Bangladesch, die vielfältige Umnutzung modernistischer Bauten in Brasilien und Europa, ein ökologischer Community Land Trust in Puerto Rico, die Revitalisierung historischer Bewässerungssysteme in Spanien, neue Konzepte für öffentliche Räume und durchmischte Stadtquartiere in Wien, London und Nairobi. Das Buch macht deutlich, wie Architektur und Urbanismus dafür sorgen, den Planeten wiederzubeleben. Die Reparatur der Zukunft hat begonnen.

Essays von: Mauro Baracco, Sara Brolund de Carvalho, Jane Da Mosto, Angelika Fitz, Hélène Frichot, Katherine Gibson, Mauro Gil-Fournier Esquerra, Valeria Graziano, Gabu Heindl, Elke Krasny, Lisa Law, Ligia Nobre, Meike Schalk, Linda Tegg, Ana Carolina Tonetti, Kim Trogal, Joan C. Tronto, Theresa Williamson, Louise Wright
Case studies: aaa atelier d'architecture autogérée, Ayuntamiento BCN, Kashef Mahboob Chowdhury/Urbana, Cíclica [Space.Community.Ecology] + CAVAA arquitectes, Care+Repair Tandems Vienna (including Gabu Heindl, Zissis Kotionis + Phoebe Giannisi, rotor, Meike Schalk + Sara Brolund de Carvalho, Cristian Stefanescu, Rosario Talevi and many others), Colectivo 720, Estudio Teddy Cruz + Fonna Forman, EAHR Emergency Architecture & Human Rights, Fideicomiso de la Tierra del Caño Martín Peña CLT, Anna Heringer, Anupama Kundoo, KDI Kounkuey Design Initiative, Lacaton & Vassal, Yasmeen Lari, muf architecture/art, Paulo Mendes da Rocha + MMBB, RUF Rural Urban Framework, Studio Vlay Streeruwitz, De Vylder Vinck Taillieu, Xu Tiantian/DnA_Design and Architecture, ZUsammenKUNFT Berlin
Das Buch erschien anlässlich der Ausstellung „Critical Care. Architektur für einen Planeten in der Krise“ im Architekturzentrum Wien im April 2019.

© Az W 

Bücher und Kataloge
Bücherabverkauf -60%
Multimedia
Archicards
Hintergrund
Hintergrund Abverkauf bis - 82%
Stadtplan
vergriffen

Warenkorb:
Ihr Warenkorb ist leer

weitere Texte:
Allgemeine Geschäftsbedingungen


Information:
Ingrid North
Telefon: + 43 (1) 522 31 15 - 13
Fax: + 43 (1) 522 31 15
E-Mail: north@azw.at

 
 
  © Architekturzentrum Wien 2021 Kontakt: eMail