Architekturzentrum Wien  
 

 
 
Manhattan, AUSTRIA
The Architecture of the Austrian Cultural Institute by Raimund Abraham

Veranstaltungsort: Architekturzentrum Wien, Ovalhalle
Ausstellung: 24. März 1999 - 10. Mai 1999

Pressekonferenz: Dienstag, 23. März 1999, 11:00 Uhr
Eröffnung: Dienstag, 23. März 1999, 19:00 Uhr
Öffnungszeiten: Täglich 10:00 - 19:00 Uhr
Eintritt: ATS 50.- / 25.-

Führungen:
Samstag, 10. April 1999, 15:00 Uhr
Samstag, 17. April 1999, 15:00 Uhr
Samstag, 24. April 1999, 15:00 Uhr

Katalog: Zur Ausstellung erscheint ein Katalog, der die gesamte Geschichte des Kulturinstituts dokumentiert: Vom Wettbewerb über die Jahre der Ungewissheit, die verschiedenen Entwurfsphasen bis zur kompletten Dokumentation des Baus durch Werkpläne.
Der Katalog erscheint in englischer und deutscher Sprache und entstand in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Kulturinstitut New York.

Presse / Information: Karin Wiederer
T ++43 1 522 31 15 - 23
F ++43 1 522 31 17
E-Mail: press@azw.at

Wie alles begann:
1992: Wettbewerb für den Neubau des Österreichischen Kulturinstituts in New York.
Unter den 226 zugelassenen Entwürfen entscheidet eine international besetzte Jury, bestehend aus:

Prof. Kenneth Frampton, Vorsitzender, New York
den Architekten:
Hermann Czech, Wien
Charles Gwathmey, New York
Richard Meier, New York
Eberhard Graf, Wien
Bernhard Hafner, Graz
sowie:
Prof. Axel Corti, Wien
Botschafter Dr. Peter Niesner, Wien
Min. Rat Dr. Peter Marboe, Wien.
Der Sieger heißt Raimund Abraham.

1993: Geplanter Baubeginn

1995: Geplante Fertigstellung

Dass alles anders verlief, dass das Projekt beinahe zum Scheitern verurteilt war, über all das ist in den Medien geschrieben und diskutiert worden und die Aktualität dieses Baus ist über all die Jahre nie gesunken.

1998: Im Dezember 1998 findet der Spatenstich in New York nun tatsächlich statt, mitten im Herzen von Manhattan, in der 52. Straße, zwischen Madison Avenue und 5th Avenue. Mit dem Bau wird begonnen. Im Juni 2000 soll das Projekt von Raimund Abraham verwirklicht sein.

Das Architekturzentrum Wien widmet sich daher ausführlich dem Letztstand des Projektes und zeigt eine umfassende Schau mit Werk- und Detailplänen und einem speziell angefertigten 6 Meter hohen Modell des Kulturinstituts New York. Der überarbeitete Entwurf des neuen Österreichischen Kulturinstituts ist gleichzeitig auch Teil der Sammlung des Architekturzentrum Wiens.

Podium
Im Anschluss an die Ausstellungseröffnung, um ca. 20:30 Uhr, findet in der Halle P1 des Architekturzentrum Wien die Podiumsdiskussion mit dem Titel 'Austria in Manhattan?' statt. Hier geht es um die Frage 'Was passiert mit dem Kulturinstitut, wenn es einmal gebaut ist?'.
Das Problem der Programmationsentscheidung von politischer Seite aus soll hier durchleuchtet und diskutiert werden.

Geladene Teilnehmer sind:
Raimund Abraham, Architekt des neuen Kulturinstituts
Wolfgang Waldner, Leiter des Österreichischen Kulturinstituts New York
Peter Marboe, Kulturstadtrat Wien
Franz Morak, Kultursprecher ÖVP
Andreas Mailath-Pokorny, Bundeskanzleramt Kunstsektion
Monika Kalista, Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten, Sektion Auslandskultur
Christian Reder, Professor an der Universität für Angewandte Kunst
Moderation: Dietmar Steiner

Gefördert von:
Stadtplanung Wien
Wien Kultur
Kunst Bundeskanzleramt
Zumtobel Staff
Arch+Ing W, NÖ, B
Eternit
Schindler AG


 

Aktuell
Vorschau
Dauerausstellung

Manhattan, AUSTRIA
Chronologie eines Neubaus
Das Siegerprojekt
Baubeschreibung
Biographie Raimund Abraham
Links
 
 
  © Architekturzentrum Wien 2022 Kontakt: eMail