Architekturzentrum Wien  
 

 
 
Manhattan, AUSTRIA
The Architecture of the Austrian Cultural Institute by Raimund Abraham

Veranstaltungsort: Architekturzentrum Wien, Ovalhalle
Ausstellung: 24. März 1999 - 10. Mai 1999

Geboren in Lienz, Osttirol 1933.

1964 ausgewandert in die Vereinigten Staaten von Amerika, lebt, arbeitet und unterrichtet in New York City seit 1971.

Studierte Architektur an der Technischen Universität Graz, Österreich.
Professor für Architektur an der Cooper Union und Adjunct Professor am Pratt Institute seit 1971.

Gastprofessuren an vielen europäischen und amerikanischen Universitäten, darunter:
Davenport Professor, Yale University, Roch Professor, Harvard University, Internationale Sommerakademie Salzburg.

Ausstellungen in zahlreichen Museen und Galerien in Europa, Mexiko und den USA, darunter:
Museum of Modern Art, New York / Moderna Museet, Stockholm / Museo Correr, Venedig / Centre Georges Pompidou, Paris / Pinakothek Athen / Nationalgalerie Berlin / Galerie Leo Castelli, New York / Deutsches Architekturmuseum Frankfurt / Biennale Venedig / Galerie Krinzinger, Innsbruck.

Zahlreiche Ernennungen in nationalen und internationalen Architekturwettbewerben, darunter:
2. Preis Kulturzentrum in Leopoldville, Kongo, (mit F. Gartler-St. Florian) 1959, 2. Preis Wettbewerb Centre Georges Pompidou, Paris, 1. Preis Rainbow Plaza, Niagara Falls, 2. Preis Shinkenshiko Residential Design Wettbewerb, Tokio, 1. Preis IBA-Berlin, 2. Preis Oper Bastille Paris, 1. Preis Times Square Tower, New York, Steinerner Löwe der Architekturbiennale Venedig, 3. Preis Akropolis Museum, Athen, 1. Preis Österreichisches Kulturinstitut New York.

Raimund Abraham - Ausgewählte Werke:
 


Imaginäre Architektur

1961 - 1984: Imaginäre Architektur
1970 / 1973: 10 Häuser
1975: Neun Häuser Triptychon
1976: Sieben Tore für Eden
1983: Haus für Euklid



Projekte

1958:
Pan Arabische Universitätsstadt, Rijadh, Saudi Arabien (mit F. Gartler-St. Florian und J. Lundberg), Internationaler Wettbewerb, 3. Preis

1959:
Kulturzentrum, Leopoldville, Republic of the Congo (mit Friedrich Gartler-St.Florian), Internationaler Wettbewerb, 2. Preis

1963:
Haus für zwei Freunde, Oggau, Österreich (mit Walter Pichler)

1971:
Museum Plateau Beaubourg, Centre Georges Pompidou, Paris (mit F. Gartler-St. Florian, und J. Thornley), Internationaler Wettbewerb, 2. Preis

1983:
Haus für Euklid

1979 / 1980:
10 Ansichten für Venedig - Vorschlag für Cannaregio East

1980:
Les Halles Redevelopment; Paris, Internationaler Wettbewerb, Preis: Honorary Mention

1980:
Monument für ein gefallenes Gebäude (Kongresshallenmonument), Berlin, Internationaler Wettbewerb

1980:
IBA - Berlin, Wohnhaus Kochstrasse / Friedrichstrasse, IBA-Wettbewerb, 1. Preis

1982:
Kirche an der Berliner Mauer, Berlin

1983:
Opera de La Bastille, Paris, Internationaler Wettbewerb, 2. Preis

1984:
Times Square Tower, New York, Wettbewerb, 1. Preis

1988:
Erweiterung Berlin Museum mit Jüdischem Museum, Berlin, Internationaler Wettbewerb, 2. Preis
 
1990 - 1991:
Das neue Akropolis-Museum, Athen, Internationaler Wettbewerb, 3. Preis

1991:
Multifunktionales Zentrum, Wien XXIII, Wettbewerb, 1. Preis

1992:
Tor für Cranbrook, Illinois, Wettbewerb

1992:
Das neue Österreichische Kulturinstitut, New York, Wettbewerb, 1. Preis

1993:
HYPO-Bank, Lienz, Tirol, Wettbewerb, 1. Preis

1996:
Haus für Musiker, Museumsinsel Hombroich, Deutschland

1998:
Bibiliothek für das Anthology Filmmuseum, New York

1999:
Wohnblock, Wien



Realisationen

1959 - 1961:
Haus Dapra, Salzburg (mit Friedrich Gartler-St.Florian)

1960 - 1964:
Haus Pless, Wien (mit Friedrich Gartler-St.Florian)

1963 - 1967:
Haus M. Dellacher, Oberwart, Burgenland

1966:
Haus Woolner, Connecticut (teilweise gebaut)

1968 - 1969:
Low-Income Housing, Providence, Rhode Island (mit F.St.Florian und S. Thomasson)

1968 - 1970:
M.A.Z.E. - Experimenteller Kindergarten (mit S. Thomasson, Farbkonzept: Una Abraham)

1973 - 1977:
Rainbow Plaza, Niagara Falls, New York, (mit G. Fiorenzoli und A. W. Geller)

1980 - 1989:
Anthology Filmmuseum, New York, (mit K. Bone und J. Levin)

1980 - 1985:
IBA-Berlin, Wohn- und Geschäftshaus Kochstrasse / Friedrichstrasse 32 - 33, Berlin

1985:
Haus Bernard, Lanz, Tirol

1987 - 1991:
Siedlung Traviatagasse, Wien
(Masterplan: Raimund Abraham;
Gebäudesegmente: Raimund Abraham, Carl Pruscha, Walter Buck/Uta Giencke, Lautner/Scheifinger/Szedenik)

1990 - 1993:
Wohn- und Geschäftshaus, Graz, Österreich

1992:
Monument für die Cooper Union University, New York

1993 - 1996:
HYPO-Bank Lienz, Tirol, Österreich

1998 - 2000:
Das neue Österreichische Kulturinstitut, 11 E 52nd, New York

1999:
Haus für Musiker, Museumsinsel Hombroich, Deutschland

1999:
Wohnblock, Wien



Ausgewählte Ausstellungen

1967:
Architectural Fantasies (mit Hans Hollein and Walter Pichler), Museum of Modern Art, New York

1968:
Black Box, Rhode Island School of Design, Providence, Rhode Island

1969:
Hyperspaces, Architectural League, New York

1969:
Zero - Zones, Moderna Museet, Stockholm

1973:
Werke 1960-1973, Galerie Grünangergasse, Wien

1976:
Amerika - Europa, Biennale, Venedig

1977:
Architecture 1, Leo Castelli Gallery, New York

1980:
10 Immagini per Venezia, Museo Correr, Venedig

1983:
Raimund Abraham - Berliner Projekte, Aedes Galerie, Berlin

1983:
Follies, Leo Castelli Gallery, New York (Los Angeles und Madrid)

1985:
Terza Mostra d’ Architettura, Biennale Venedig

1986:
Ungebaut/Unbuilt, Galerie Museum, Bozen, Italien und Galerie Krinzinger, Innsbruck, Österreich

1991:
Raimund Abraham 1971-1991, The Irwin San Chanin School of the Cooper Union, New York

1993:
The New Austrian Cultural Institute by Raimund Abraham, The Museum of Modern Art, New York, 25. September 1993 - 19. Oktober 1993

1993:
The New Austrian Cultural Institute, The Architectural League of New York, Urban Center, 05. November 1993 - 01. Dezember 1993.



Ausgewählte Publikationen von Raimund Abraham

Elementare Architektur, mit Photographien von Josef Dapra, Residenz Verlag, Salzburg, Österreich 1963.
Werke 1960-1973, Ausstellungskatalog, Galerie Kalb, Österreich 1973.
Raimund Abraham: Berliner Projekte, Ausstellungskatalog, Aedes Galerie, Berlin 1983.
Ungebaut/Unbuilt, Ausstellungskatalog, Galerie Museum, Bozen, Italien, and Galerie Krinzinger, Innsbruck, Österreich 1986.
Grenzlinien/Borderlines, Ausstellungskatalog, Technische Universität Graz, Österreich 1989.



Ausgewählte Publikationen über Raimund Abraham

La Biennale di Venezia 1976, Ausstellungskatalog, Venedig 1976, S. 254.
10 Immagini per Venezia, Ausstellungskatalog, Hrsg. Officina Edizioni, Venedig 1980.
Visionäre Architektur in Wien 1958-1988, Hrsg. Günther Feuerstein, Berlin 1988.
Education of an Architect, The Irwin San Chan in School of Architecture of the Cooper Union, New York 1988.
13 Austrian Positions, Ausstellungskatalog der 5. Internationalen Architektur-Biennale, Biennale di Venezia 1991, Hrsg. Ritter Verlag, Klagenfurt, Österreich 1991.
Österreichisches Kulturinstitut New York. Ein baukünstlerischer Wettbewerb, Ausstellungskatalog, published by Ernst Bliem, Haymon Verlag, Innsbruck, Austria 1993.
Raimund Abraham. (UN)BUILT, Hrsg. Brigitte Groihofer, Vienna 1996.



 

Aktuell
Vorschau
Dauerausstellung

Manhattan, AUSTRIA
Chronologie eines Neubaus
Das Siegerprojekt
Baubeschreibung
Biographie Raimund Abraham
Links
 
 
  © Architekturzentrum Wien 2023 Kontakt: eMail